Montag, 7. Oktober 2013

Rote-Beete-Suppe mit Granatapfel-Balsam

Rote Beete waren mir bis vor kurzem hauptsächlich als Salat bekannt 
und auf meinem Speiseplan eher nicht vertreten, 
denn der Geschmack der eingelegten Rote Beete überzeugte mich nicht wirklich. 

Auf unserem Markt erzählte mir die Dame vom Gemüsestand 
daß man mit der Roten Beete auch noch andere leckere Gereichte herstellen kann,
unter anderem auch eine Suppe.
Nach anfänglicher Skepsis habe ich mich durchgerungen 
so eine Rote Beete Suppe doch mal auszuprobieren.
Hier mein Ergebnis


Da ich die Suppe erst einmal testen wollte 
habe ich nur eine kleine Menge davon gemacht.

Für die Suppe habe ich folgende Zutaten genommen:

1 mittlere Knolle Rote Beete
2 mittlegroße Kartoffeln
1 Zwiebel
400 ml Gemüsebrühe
 2 Eßl. Rotwein
1 Teel. Rosen-Senf
Muskat
Ingwer
Sahne

Damit alles etwas schneller durch ist habe ich die Rote Beete und die Kartoffeln feingehobelt und mit der feingeschnittenen Zwiebel angebraten, dann mit Gemüsebrühe aufgegossen, den Rotwein dazugegeben und mit Rosen-Pfeffer, Ingwer, Rosen-Senf und Rose-Zimt-Salz gewürzt 
und ca 20 Minuten köchel lassen, dann mit dem Stabmixer pürriert.
Zum Schluß habe ich Sahne und Muskat dazu gegeben, das ganze mit Granatapfel-Balsam abgerundet und in kleine Suppenteller angerichtet.

  
Obendrauf noch einen Spritzer Sahne.

Also ich war wirklich überrascht wie gut sie geschmeckt hat, 
die kommt jetzt öfter auf den Speiseplan.

Wenn es dir mit der Roten Beete auch so gegangen ist wie mir, 
dann probier doch einfach auch einmal so eine kleine Menge davon aus.

Ich wünsche viel Spass beim nachkochen und freue mich von Dir zu hören 
welche Erfahrungen du mit der Roten Beete Suppe gemacht hast.

Eure Martina










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...