Sonntag, 22. Dezember 2013

Fröhliche Weihnachten

Ich bedanke mich für euren Besuch 
und wünsche euch allen 
ein wunderschönes Weihnachtsfest 
und ein erfolgreiches und glückliches Neues Jahr.




Eure Martina

Dienstag, 17. Dezember 2013

Weihnachtsplätzchen selbst gemacht

Heuer hatte ich nur Zeit meine Elisenlebkuchen zu backen, 
die anderen Plätzchen hat meine Schwiegermutter gemacht.



Für mich werden immer ganz viele Plätzchen mit Nougat bestrichen, 
am liebsten sind mir die Spritzgebackenen.


 Mein Mann liebt die Mürbteig-Plätzchen mit Marmelade ganz besonders,
heuer wurden einige mit Mandarinen-Marmelade bestrichen,
da diese schneller gegessen waren als ich fotografieren konnte, 
sind davon leider keine auf meinem Bild zu sehen.

Eure Martina

Dienstag, 10. Dezember 2013

Bettschuhe und kalte Füße haben keine Chance!

Jetzt ist wieder die kalte Jahreszeit und wir Mädel´s 
haben dann meistens kalte Füße und Einschlafen 
ist mit Eiszapfen-Füße nicht wirklich toll!

Doch damit ist jetzt Schluß, denn mit diesen schönen warmen 
Bettschuhen hat sich das Problem erledigt.


Die Strickanleitung habe ich bei Heidis Schublade gefunden, 
doch weil ich meine Bettschuhe zweifarbig stricken wollte 
mußte ich die Anleitung etwas abändern.

Verwendet habe ich eine Schewe Siena Wolle mit einer Lauflänge von 85m / 50 g 
und Stricknadelnvorgabe von 4 - 5.

Da mir bei der Strickprobe das Muster nicht gefallen hat 
bin ich auf Nadelstäke 6,0 umgestiegen.
  
Ich habe 36 Maschen angeschlagen 
und den Mustersatz wie folgt aufgeteilt:

1. Reihe                 1 Randmasche, 12 M rechts, 1 M links, 8 M rechts,
                              1 M links, 12 M rechts, 1 Randmasche.
2. Reihe                1 Randmasch, 34 M rechts, 1 Randmasche

Reihe 1 + 2 stets wiederholen.

Dann habe ich den Mustersatz insgesamt 28 mal gestrickt, 
und für die Spitze bin ich folgendermaßen vorgegangen.

1 Randmasche, 
2 M rechts zusammenstricken, 
dann die Maschen im Muster stricken bis 2 M vor der re. Masche, 
2 M rechts zusammenstricken,
1 M rechts,
2 M rechts zusammenstricken, 
dann wieder die Maschen im Muster stricken bis 2 M vor der re. Masche, 
2 M rechts zusammenstricken,
1 M rechts,
2 M rechts zusammenstricken, 
dann wieder die Maschen im Muster stricken bis 2 M vor der Randmasche,
2 M rechts zusammenstricken, 
1 Randmasche, 

In der Rückreihe die Maschen so stricken wie sie erscheinen.
Das ganze wiederholen bis nur noch 8 Maschen auf der Nadel sind, 
und diese dann mit dem Faden zusammen ziehen.

von hinten
An der Ferse habe ich mit der zweiten Farbe 
10 Maschen aufgenommen und solange gestrickt 
bis ich die Höhe des Schaftes erreicht habe, 
dann wurden alle Maschen abgekettet. 

vom hinten

Anschließend habe ich alle Nähte geschlossen und 
für den Umschlag wieder 36 Maschen aufgemommen 
und 16 Reihen glatt rechts gestrickt, dann alle Maschen abgekettet.

Fertig

Also Mädl´s und natürlich auch an alle Jungs
 wenn auch Ihr unter Eiszapfen-Füße leidet, 
nichts wie ran an die Stricknadeln, 
oder von einer lieben Oma, Mutti, Nachbarin usw. stricken lassen.

Eure Martina

Dienstag, 3. Dezember 2013

Marinierte Rindfleischscheiben
mit Rosenblüten-Balsam

Dieses Gericht braucht etwas Zeit zum vorbereiten,
doch die Mühe lohnt sich, denn das Fleisch wird durch das
marinieren richtig schön Butterzart.

2 Rindfleisch-Scheiben mit 1/2 Teel. Rosen-Zucker
und edelsüßer Paprika marinieren und am besten
1 Tag im Kühlschrank durchziehen lassen.


Am nächsten Tag:

Die Rindfleisch-Scheiben in einer Pfanne anbraten,
1 kleingeschnittene Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 Scheibe Ingwer,
1 Teel. Rosen-Senf und 1 Teel. Tomatenmark mit anbraten, dann
mit Rosen-Salz und Rosen-Pfeffer würzen.
Mit der Gemüsebrühe aufgießen und kurz einköchel lassen.
Zum Schluss mit 1-2 Teel. Rosen-Balsam abschmecken.

200-300 g Rosenkohl putzen, halbieren und in Butter mit Semmelbrösel rausbraten,
vorsichtig wenden und aufpassen das er nicht anbrennt,
 immer wieder etwas Butter dazugeben, mit Rosen-Salz und Rosen-Pfeffer würzen.

Brokkoli in Gemüsebrühe ganz kurz kochen, so das er noch bissfest ist.

Ich hatte noch ein paar gekochte Kartoffeln übrig,
die habe ich in Scheiben geschnitten
und scharf  rausgebraten.

Eure Martina

Dienstag, 26. November 2013

Designer Schal mit gestrickter Rose

Diesen Schal habe ich bei Ravelry von Pam Powers gesehen 
und mich gleich in ihn verliebt.
Da die Anleitung auf englisch ist, hat es ein wenig gedauert 
bis ich verstanden habe was gemeint war, 
doch dann war der Schal ziemlich einfach zu stricken.



 Doch dann war die Rose dran, die ich einfach nicht kapiert habe,
auch mit allen Übersetzungen und Hilfe von Freunden 
konnte ich es nicht rausbringen, 
ich hab´s einfach nicht verstanden was da gemeint war.

In meiner Verzweiflung habe ich dann die Autorin angeschrieben 
und die hat mich auf dieses Buch verwiesen 
aus der sie selbst die Anleitung raus hat 
und siehe da es hat auch bei mir geklappt. 


 Jetzt da es wieder kälter wird sieht dieser Schal einfach Klasse aus
 und was auch ganz wichtig ist er wärmt auch richtig schön.

Eure Martina

Samstag, 16. November 2013

Apfelkuchen mit Erdbeer-Balsam

Der Klassiker unter den Kuchen ist zweifelsohne ein schöner Apfelkuchen,
 jetzt gerade im Herbst wo es eine große Auswahl an 
verschiedenen Apfelsorten gibt,
 kann man schön variieren, einmal mit etwas süsseren 
und einmal mit etwas säuerlichen Äpfeln.

Für meinen Apfelkuchen habe ich folgende Zutaten genommen.

190g Butter
180 g Zucker und 20 g Rosen-Zucker
4 Eier
250 g 40% Quark
1 Teel. Backpulver
375 g Mehl
1 Prise Vanille-Salz
1 kg leicht säuerliche Äpfel
zum Bestreuen eine Zimt-Zucker-Mischung


Butter, Zucker, Rosen-Zucker und Eier zu einer schaumigen Masse verrühren, 
dann nacheinander Quark, Vanille-Salz, Backpulver mit Mehl mischen
und unter den Teig rühren, den Erdbeer-Balsam dazugeben,

Äpfel waschen, halbieren, Kernhaus entfernen,
evtl. abschälen und in Spatel schneiden.
Eine runde Springform ausbuttern, mit Mehl bestauben,
dann die Hälfte des Teiges reingeben darauf Äpfelspatel verteilen,
dann den Reste des Teiges darüber streichen und oben
 drauf nochmal Äpfel verteilen, mit der Zimt-Zucker-Mischung bestreuen
und bei 180 C im Backofen ca 1 - 1 1/2 Stunden backen.

mit Puderzucker bestreut


Dazu ein gute Tasse Kaffee oder Tee und einfach genießen.

 Eure Martina

Sonntag, 3. November 2013

Gefüllter Ofen-Kürbis mit Mango-Balsam

Überall sieht man die verschiedensten Kürbisse
 und die leuchtenden Farben stechen einem ins Auge..
 Ich liebe Kürbis in fast allen Variationen und 
freue mich jedes Jahr auf die Kürbiszeit.



Für den gefüllten Ofenkürbis habe ich folgende Zutaten genommen:

1 mittleren Hokkaidokürbis
1 kleinen Kohlrabi
3 kleine Kartoffeln
2 Tomaten
ca. 100g Feta-Käse
3 Stangen Lauchzwiebeln
Paprika, Ingwer, Kurkuma,

Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Den Kürbis waschen, halbieren, Kerne entfernen und die Enden etwas begradigen, mit Chili-Öl einpinseln, mit Duftrosen-Salz würzen und mit der Schnittfläche auf das Backblech setzten. Im Backofen bei ca 160 -180 C  ca. 15 - 20 Min. vorgaren.

In der Zwischenzeit das Gemüse kleinschneiden und in einer Pfanne anbraten, mit Duftrosen-Salz, Paprika, Ingwer, Kurkuma, Mango-Balsam und Kräuter-Pfeffer würzen und den Feta-Käse vorsichtig unterheben. Den vorgegarten Kürbis wenden, mit dem Gemüse füllen und anschließend ca. 20 - 30 Min. fertig backen.




Guten Appetit

Eure Martina

Montag, 7. Oktober 2013

Rote-Beete-Suppe mit Granatapfel-Balsam

Rote Beete waren mir bis vor kurzem hauptsächlich als Salat bekannt 
und auf meinem Speiseplan eher nicht vertreten, 
denn der Geschmack der eingelegten Rote Beete überzeugte mich nicht wirklich. 

Auf unserem Markt erzählte mir die Dame vom Gemüsestand 
daß man mit der Roten Beete auch noch andere leckere Gereichte herstellen kann,
unter anderem auch eine Suppe.
Nach anfänglicher Skepsis habe ich mich durchgerungen 
so eine Rote Beete Suppe doch mal auszuprobieren.
Hier mein Ergebnis


Da ich die Suppe erst einmal testen wollte 
habe ich nur eine kleine Menge davon gemacht.

Für die Suppe habe ich folgende Zutaten genommen:

1 mittlere Knolle Rote Beete
2 mittlegroße Kartoffeln
1 Zwiebel
400 ml Gemüsebrühe
 2 Eßl. Rotwein
1 Teel. Rosen-Senf
Muskat
Ingwer
Sahne

Damit alles etwas schneller durch ist habe ich die Rote Beete und die Kartoffeln feingehobelt und mit der feingeschnittenen Zwiebel angebraten, dann mit Gemüsebrühe aufgegossen, den Rotwein dazugegeben und mit Rosen-Pfeffer, Ingwer, Rosen-Senf und Rose-Zimt-Salz gewürzt 
und ca 20 Minuten köchel lassen, dann mit dem Stabmixer pürriert.
Zum Schluß habe ich Sahne und Muskat dazu gegeben, das ganze mit Granatapfel-Balsam abgerundet und in kleine Suppenteller angerichtet.

  
Obendrauf noch einen Spritzer Sahne.

Also ich war wirklich überrascht wie gut sie geschmeckt hat, 
die kommt jetzt öfter auf den Speiseplan.

Wenn es dir mit der Roten Beete auch so gegangen ist wie mir, 
dann probier doch einfach auch einmal so eine kleine Menge davon aus.

Ich wünsche viel Spass beim nachkochen und freue mich von Dir zu hören 
welche Erfahrungen du mit der Roten Beete Suppe gemacht hast.

Eure Martina










Mittwoch, 11. September 2013

Gemüse-Omelette mit Himbeer-Balsam und Rosen-Senf

Meistens habe ich eher weniger Zeit zum kochen, 
da brauche ich immer Rezepte die etwas schneller gehen
 und nicht so aufwendig sind.
Eines davon ist mein Gemüse-Omelette.

Zutaten für 2 Personen
4 - 6 Eier
125 ml Sahne
Gemüse 
3 Champignon, 2 kl. rote Spitzpaprika,
2-3 Röschen Brokkoli, 2 Karotten,
2 St. Lauchzwiebel, 1/4 Stange Lauch
 Ingwer
Kurcuma
1 Teel. Rosen-Senf
Paprika edelsüß
1-2 Teel. Himbeer-Balsam

 Das Gemüse waschen, klein schneiden und in Oliven-Öl anbraten.

 In einen Messbecher die Eier, die Sahne, die Gewürze,
den Rosen-Senf  und den Himbeer-Balsam geben 
und mit einem Stabmixer verquirlen.

Die Ei-Mischung über das Gemüse verteilen, Deckel drauf 
und auf kleiner Flamme solange köcheln lassen bis die Masse fest ist.

 Wenn das Gemüse-Omelette fertig ist, 
vorsichtig ein Kuchen-Stück auf einen Teller anrichten.

 Wir haben dazu einen gemischten Salat gegessen.
Eure Martina

Mittwoch, 28. August 2013

Utensilio, die Tasche für die Tasche.


 Das Chaos hat jetzt auch bei mir ein Ende,
denn jetzt habe ich mir für meine Tasche auch ein so genanntes Utensilo genäht, 
damit die vielen Kleinigkeiten, die sonst in der Tasche immer irgendwo verschwunden waren,
 jetzt endlich einen Platz haben.

Für das Utensilo habe ich in meiner Stoffsammlung noch ein paar Reste 
von einem Laura Ashley Stoff gefunden.
Die Anleitung dafür habe ich im Patchwork-Quillt-Forum als pdf. gefunden.
Für alle die auch Lust bekommen sich so eine nette Tasche zu nähen,
gibt es unzählige kostenlose Anleitungen,
ich habe mich für die oben genannte entschieden.

Die Anleitung ist sehr schön, doch die Machart ist etwas aufwendig,
doch ich bin mit meiner Ausführung auch sehr zufrieden.

Hat aber trotzdem sehr viel Spaß gemacht.
Auf alle Fälle hat das Chaos in der Tasche jetzt endlich ein Ende.

so sieht meine Tasche von innen aus

das ist die andere Seite


Ich wünsche euch viel Spass beim nachnähen.

Eure Martina

Freitag, 9. August 2013

Putengeschnetzeltes mit Nudeln und Blutorangen-Balsam

 
300 - 400 g Putenschnitzel
Orangen-Salz
1 frische Orange
2-3 Stangen Lauch-Zwiebel
1 Teel. Orangen-Senf
Bratenfond
Orangen-Öl 
250 - 300 g Nudeln

Die Nudeln in Salzwasser al dente kochen.
Putenschnitzel in feine Streifen schneiden 
und in der Wok-Pfanne mit Orangen-Öl scharf anbraten, 
dann die feingeschnittenen Lauch-Zwiebeln mitanbraten.

Die Orange fein schneiden und zum Geschetzelten geben.
Das ganze mit Orangen-Salz, Kräuter-Pfeffer würzen, 
mit Bratenfond aufgießen und den Orangen-Senf einrühren.

Die Soße evtl. etwas mit Kartoffelmehl eindicken.
Vor dem Servieren den Blutorangen-Balsam einrühren, 
nochmal probieren und servieren.



Eure Martina

Dienstag, 16. Juli 2013

Hähnchenschnitzel-Gratin mit Gorgonzolasoße

Für dieses Gericht habe ich folgende Zutaten genommen:

4 Hähnchen oder Putenschnitzel
150 - 200g Nudeln
400 g Spinat gefroren
200 ml Sahne
75 g Gorgonzola
1 Eßl. Olivenöl

Nudeln in Salzwasser al´dente kochen,
Spinat bei niedriger Temperatur heiß werden lassen.
Das Fleisch mit Duftrosen-Salz und Rosen-Pfeffer würzen 
und in einer Pfanne von beiden Seiten im Öl knusprig anbraten.

 Spinat und Nudeln miteinander mischen

 das gebratene Fleisch auf die Nudeln legen.
Den Gorgonzola vorsichtig in der Pfanne schmelzen, 
Rosen-Senf, Sahne und evtl. etwas Wasser dazugeben, 
den Mango-Balsam dazu und das ganze über die Filets gießen
und für ca 8-10 Min zum überbacken in den Backofen geben.


mit einem schönen gemischten Salat servieren.

Eure Martina

Dienstag, 2. Juli 2013

Aprikosen-Kuchen auch für den Grill geeignet!

Heute stelle ich euch meine neue schnelle Aprikosen-Kuchen-Variante vor.
Dieser Kuchen wird nicht wie üblich in den Backofen gegeben,
 sondern in einer Pfanne oben auf dem Herd gegart.
Das finde ich deshalb so toll, weil man ihn auch draußen
über dem Grill backen kann,
somit steht einem Nachtisch nichts mehr im Wege.


Dazu braucht man
200 - 300 g Aprikosen je nach Größe der Pfanne
125 g Mehl
2 Eier
1 Prise Vanille-Salz
50 g Olivenöl
50g Zucker (davon 20 g Vanille-Zucker )
100 ml Milch
1/2 P. Backpulver


 Aprikosen waschen, halbieren, entsteinen und in einer
 beschichteten Pfanne ca 5 Min. anbraten bzw. karamelisieren.
Wer möchte kann die Aprikosen auch mit einer Zimt-Zucker-Mischung bestreuen.


Aus den restlichen Zutaten einen Teig mischen und über die Aprikosen schütten, 
Deckel drauf und das ganze bei kleiner Temperatur ca. 20 - 30 Min backen lassen. 

 

Den fertigen Kuchen auf eine Servierplatte stürzen, 
mit Puderzucker bestreuen und vor dem servieren etwas abkühlen lassen.



Viel Spass beim ausprobieren !

Eure Martina

Dienstag, 18. Juni 2013

Spargelomelette mit Rosen-Balsam

Da die Spargelzeit bald wieder vorbei ist, möchte ich euch noch schnell
eines meiner Lieblings-Spargel-Rezepte vorstellen.
Es läßt sich relativ schnell zubereiten und schmeckt auch kalt als Vorspeise richtig gut.

Man braucht dazu: 
500 g Spargel
6 Eier
200 ml Sahne
2 Teel. Chili-Öl
200 g gek. Schinken
 1 Zwiebel

Spargel schälen und in Salzwasser weich kochen.
In der Zwischenzeit den Schinken  und die Zwiebel in Würfel schneiden,
dann in Chili-Öl anbraten.
 Eier, Sahne, Rosen-Balsam und Gewürze mit einem Stabmixer verquirlen.
Den Spargel auf dem Schinken verteilen und mit der Eimasse übergießen.
Deckel drauf und auf kleiner Flamme solange köcheln lassen bis die Eimasse gestockt ist.
Bei mir hat es als Beilage Bratkartoffeln dazugegeben,
auch ein gemischter Salat passt hervorragen dazu.

Eure Martina

Samstag, 8. Juni 2013

Reisauflauf mit Hibiskus-Balsam.

 Ich habe mal wieder in meiner Rezept-Kiste gekramt
und diesen leckeren Reisauflauf entdeckt.
250 g Milchreis
1 l Milch
50 g Zucker
1 Prise Hibiskus-Salz
50-150 g Rosinen
3 Teel. Hibiskus-Balsam
ca. 1 kg Äpfel
Zimt-Zucker-Mischung
Die Milch mit dem Zucker und Hibiskus-Zucker verrühren 
bis sich der Zucker aufgelöst hat.
Dann den Milchreis in der Milch langsam weich kochen lassen, 
vorsicht daß er nicht anbrennt, immer mal wieder umrühren!

 In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. 
Rosinen, Äpfel, Hibiskus-Salz und den Hibiskus-Balsam 
mit dem Milchreis mischen, und alles in eine Auflaufform geben, 
die Zimt-Zucker-Mischung drüberstreuen, 
ein paar Butterflöckchen noch darauf verteilen

und bei ca. 180° - 200 ° C im Backofen 30 Min. backen.


Als Dessert mit Sahne, 
oder als Hauptgericht mit Vanille-Soße 
serviert eine Köstlichkeit.

Eure Martina

Dienstag, 21. Mai 2013

Nudeliii - meine selbstgemachte Nudelspezialität.

Hallo, ich heiße "Nudeliii" und möchte mich heute bei dir vorstellen. 
Ich bestehe aus 400g Dinkelmehl (Type 630), 200g Hartweizen, 
6 Eßl. Olivenöl, 6 Eiern und einer Prise Vanille-Salz.

Damit ich schön rund werde tobe ich zuerst in der Küchenmaschine hin und her, 

doch dann brauche ich ein wenig Ruhe. 
Dazu lege ich mich für mindestens 1 Stunde mit Frischhaltefolie
zugedeckt in den Kühlschrank. 
Nach meiner Mittagspause darf ich jetzt wieder spielen. 
 Zuerst mache ich mich gaanz lang 
  und dann ganz ganz dünn 

damit man mich auch gut füllen kann (z.B.für Lasange und Ravioli usw.), 

doch heute habe ich ganz was anderes vor, 
denn ich habe einen neuen Spielplatz entdeckt, den ich gerne erkunden möchte.
 Dazu klettere ich zuerst durch ein Gerüst
damit aus mir richtig schöne Bänder entstehen, 
die ich entweder lange herunter hängen lassen kann
oder auch zu kleinen Nestern drehe.
   Wenn ich genug vom spielen habe, lege ich mich einfach
in den Schatten zum abkühlen.
   

Und wann darf ich bei dir dauerhaft einziehen
 um mit dir ganz viel Spass zu haben?
Eure Martina
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...