Dienstag, 12. Juni 2012

Kirschkuchen im Zebralook mit Hibiskus-Zucker

Vor kurzem bin ich über diesen Kuchen gestolpert und das Muster hat mich gleich angezogen, so daß ich es gleich ausprobieren musste.

Das original Rezept habe ich von Barafras Kochlöffel ich habe es ein wenig abgewandelt.

Zutaten:
200g Zucker + 30g Hibiskus-Zucker + 20g Vanille-Zucker
5 Eier 
1 Prise Vanille-Salz
250g Quark 40%
250 ml Olivenöl
375g Mehl
1 Pack. Backpulver
250 ml Wasser
1 Glas Sauerkirschen

3 Eßl. Kakao für die eine Teighälfte
3 Eßl. Mehl für die andere Teighälfte

außerdem: Puderzucker zum bestreuen



Teighälfte mit Kakao
Zucker, Eier und Salz schaumig rühren, dann das Olivenöl 
langsam hineinlaufen lassen.
Den Quark drunterrühren, das
Mehl mit Backpulver mischen und löffelweise unter den Teig rühren, zum Schluß das Wasser unterrühren.



Der Teig ist ziemlich flüssig.
Teighälfte ohne Kakao

Den Teig auf 2 Schüsseln aufteilen, in die eine Hälfte den Kakao sieben und unterrühren und in die andere Hälfte das Mehl sieben und ebenfalls unterrühren.





Die Springform einfetten und ausmehlen. Ich verwende immer Backpapier, da der Boden meiner Springform nicht mehr so gut aussieht.



Abwechselnd vom hellen und dunklen Teig jeweils 1-2 Eßl. in die Mitte der Springform geben. Damit es etwas schneller geht habe ich einen großen Salatlöffel genommen.


Der untere Teig wird von dem neuen Teig verdrängt, so entstehen die Ringe.

Einen kleinen Teil der abgetropften Sauerkirschen einzeln auf den Teig verteilen, dann wieder hellen und dunklen Teig drauf.




Mehrere Schichten davon machen. Ist ein wenig Zeitintensiv, doch das Ergebniss ist dafür um so schöner.



Das ganze solange wiederholen bis kein Teig und keine Sauerkirschen mehr vorhanden sind. 




Kleiner Ringe entstehen, wenn man wenig Teigmenge nimmt, größere Ringe entstehen wenn man mehr Teig von jeder Sorte nimmt. 



Den Kuchen in den vorgeheitzten Backofen bei 180° C ca 60 Min backen.
Unbedingt eine Garprobe machen und gegebenfalls noch 15 Min weiterbacken.


Den Ofen ausschalten und den Kuchen im abgeschaltenen Backofen abkühlen lassen.


Jetzt den Kuchen entweder mit dickflüssigem 
Puderzucker-Zitronensaft-Guss
oder mit Schokolade überziehen. 
Ich habe einfach nur Puderzucker drübergestreut.





Sieht doch lecker aus und schmeckt auch so.


Viel Spass beim nachmachen.





Eure Martina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...