Montag, 28. Mai 2012

Gefüllte Pfannkuchen mit Quinoa,
Feigen-Balsam und Feigen-Senf

Pfannkuchen sind schnell gemacht und schmecken immer lecker, egal ob mit süßer oder auch mit salziger Füllung.
Diesesmal habe ich sie mit Quinoa und Gemüse gefüllt, mit Käse überbacken und mit gemischtem Salat als Hauptspeise serviert.

Quinoa ist kein Getreide, gehört also nicht zu den Gräsern wie etwa Weizen, Hafer und Roggen. Das kleine Inka-Korn ist ein Gänsefußgewächs und gehört damit zur selben Pflanzenfamilie wie Rote Bete und Spinat. Quinoa ist vielleicht eine der besten pflanzlichen Eiweißquellen auf der Welt. Was Quinoa so einzigartig macht, ist, dass die kleinen Körnchen alle neun essentiellen Aminosäuren enthalten, was für ein pflanzliches Lebensmittel äußerst ungewöhnlich ist. Der Mineralienreichtum von Quinoa schlägt den unserer üblichen Getreidearten um Längen. Außerdem ist das leckere Inka-Korn glutenfrei und kann daher sowohl bei Getreideunverträglichkeiten als auch bei Problemen mit Candida-Infektionen problemlos gegessen werden.
Info von zentrum-der-gesundheit.de


Für die Pfannkuchen braucht man:
250g Mehl
3 Eier
1/2 l Milch
1 Prise Vanille-Salz

Mehl in eine Schüssel sieben, salzen, etwas Milch und die Eier von der Mitte aus in die Mehlgrube nach und nach einrühren. Teig mit restlicher Milch glatt rühren. Teig soll dickflüssig vom Löffel laufen. Fett in einer Pfanne erhitzen. In das heiße Fett jeweils eine dünne Teiglage geben, goldbraun anbacken lassen, wenden, bei mäßiger Hitze zu goldgelber Farbe fertig backen und zur Seite stellen.

Für die Füllung benötigt man:


250g Quinoa                        
0,7 l Gemüsebrühe
2 Karotten                       
1/2 Stange Lauch
Petersilie                        
Vanille-Salz
1 Paprika
1 Zwiebel


zum überbacken
2 Eier
1 Becher Sahne
Käse (gerieben oder in Scheiben)

gefüllt
Quinoa in Gemüsebrühe weich kochen.
Das gesamte Gemüse waschen, klein schneiden und in Öl kurz anbraten.
Quinoa mit dem Gemüse mischen, mit Vanille-Salz und Rosen-Pfeffer würzen. 

Auf die Pfannkuchen ein wenig  Feigen Senf verteilen, dann etwas Gemüsemischung drauf, einrollen und in eine Auflaufform geben.


mit Käse belegt

Die Eier mit der Sahne und dem Feigen-Balsam verrühren und über die Pfannkuchen verteilen, mit Käse belegen und bei 250° C ca 20-30 Min. überbacken.


mit Salat serviert
dazu einen gemischten Salat, fertig

Eure Martina

Dienstag, 22. Mai 2012

Rotes Dreiecktuch - Aller guten Dinge sind Drei!


das kann ich auch behaupten, denn als ich dieses Tuch gesehen habe, hat es mich gleich richtig fasziniert, so daß ich es nachstricken mußte. 

Gesehen habe ich es zum ersten Mal bei Rosenduft und Maschenzauber

Das Erste habe ich in rosa gestrickt, das bin ich an meine Mama losgeworden. 
Das Zweite habe ich in blau gestrickt und das ist genau zum Geburtstag meiner Schwiegermutter fertig geworden, also war das auch wieder weg und 
das Dritte habe ich dann doch endlich für mich gemacht und zwar in rot.
Hier das Ergebnis

von vorne
das Muster



Durch die langen Vorderteile schmiegt sich das Dreieckstuch richtig an den Schultern an. Man kann damit auch sehr gut verschiedene Arbeiten verrichten ohne daß es gleich von der Schulter rutscht.
Für alle die das Tuch auch nachstricken möchten gibt es  hier die Anleitung.

von hinten

Viel Spass beim nachstricken.

Eure Martina

Donnerstag, 17. Mai 2012

Bärlauch-Nudeln mit Tunfisch und
Rosen-Marillen-Balsam

Bärlauch findet man jetzt überall, man kann ihn kaufen oder auch selber sammeln.
Da ich sehr gut weiß wie Bärlauch aussieht und auch den Unterschied zu Maiglöckchen kenne, sammle ich meinen Bärlauch immer selbst. Ich friere die frischen, gewaschenen und kleingeschnittenen Blätter gerne ein (das funktioniert übrigens ausgezeichnet) und kann somit bei Bedarf immer etwas aus dem Gefrierfach rausnehmen und verschiedene Köstlichkeiten selber machen.

Heute möchte ich euch meine Bärlauch-Nudeln vorstellen.

Dazu braucht Ihr:

500 g Nudeln al dente gekocht

1 Dose Tunfisch in Öl oder Wasser je nach Geschmack
2 Bund Bärlauch feingeschnitten
2 kleine Zwiebel
Weißwein 
Tomatenmark



 Die Zwiebeln klein schneiden und in Öl anbraten, den Tunfisch dazugeben, den kleingeschnittenen Bärlauch kurz mit anbraten, mit Weißwein ablöschen, den Bärlauch-Senf dazu und mit Tomatenmark einreduzieren lassen, mit Kräuter-Pfeffer und Kräuter-Salz würzen und kurz vor dem servieren den Rosen-Marillen-Balsam dazugeben, umrühren, die gekochten Nudeln unterheben und es sich schmecken lassen.
Dazu passt auch sehr gut ein gemischter Salat.

Eure Martina

Samstag, 12. Mai 2012

Kräuter-Butter mit Zitronen-Balsam

Fertige Kräuter-Butter kann man überall kaufen, doch es ist ganz einfach diese selbst herzustellen und vor allem schmeckt es um einiges besser wenn man  frische Kräuter verwendet.

Ich habe vor kurzem einen gebratenen Fisch mit Bratkartoffeln gekocht und 
kurz bevor das Essen fertig war kam mir die Idee einfach meine frischen Kräuter (die ich auf der Fensterbank habe) in Butter einzurühren um dann einen kleinen Klecks der Kräuter-Butter auf den Fisch zu geben.

Da ich sehr gerne experementiere habe ich die Kräuter-Butter mit Zitronen-Salz und Zitronen-Pfeffer gewürzt. Dann mußte ich unbedingt ausprobieren wie es schmeckt wenn ich noch etwas Zitronen-Balsam dazugebe.
Das war die Idee des Tages, denn die Kräuter-Butter wurde soooooooo richtig gut.


Kräuter-Butter auf Semmel



Hier habe ich das Rezept für euch aufgeschrieben:
Zutaten:
125g weiche Butter
verschiedene frische Kräuter wie 
(Petersilie, Schnittlauch, Basilikum, 
Thai-Basilikum, Pilzkraut, Rosmarin usw.)
Menge je nach Geschmack
1 Knoblauchzehe 

Die frischen Kräuter und Knoblauch klein schneiden und unter die weiche Butter mischen. Mit Zitronen-Salz, Zitronen-Pfeffer würzen. Zum Schluß noch  den Zitronen-Balsam untermengen, das gibt der Kräuterbutter den ganz besonderen Kick, einfach zum reinsetzen.


Kräuter-Butter mit Paprika
Diese Kräuter-Butter passt auch sehr gut zu Gegrilltem, zu Kartoffeln oder einfach aufs Brot.


Eure Martina

Dienstag, 8. Mai 2012

Steinbeißer - Fisch - Filet in Mandelkruste und Zitronen-Balsam

Jetzt da die Mai-Dult vorbei ist, habe ich auch wieder etwas mehr Zeit zu kochen und meinen Blog zu pflegen.
Da wir sehr gerne Fisch essen habe ich folgenes Rezept für euch rausgesucht.

Zutaten:
4 Fischfilets  (Steinbeißer) gefroren
gem. Mandeln
Prise Muskat
Sahne
Weißwein

Die Steinbeißer-Filets auftauen lassen, mit Zitronen-Salz und 
Zitronen-Pfeffer würzen, mit Mehl, Ei und Mandeln pannieren.

Steinbeißer-Filet mit Zitronen-Salz + Zitronen-Pfeffer würzen

mit Mandeln panniert

Zitronen-Balsam-Essig-Zubereitung
Fett oder Öl in einer Pfanne heiß werden lassen,
die Fisch-Filets vorsichtig von allen Seiten goldbraun braten, aufpassen daß die Mandeln 
nicht anbrennen.

Die fertigen Fisch-Filets aus der Pfanne nehmen und heiß stellen.

Für die Soße Weißwein, Wasser und Sahne in die Pfanne geben, mit Zitronen-Salz, Zitronen-Pfeffer würzen, dann noch eine Prise Muskat dazu geben und ganz zum Schluß 1-2 Teel. Zitronen-Balsam- Essig unter die Sahne-Soße rühren. 

Steinbeißer mit Reis und Sahnesoße

Eure Martina 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...