Dienstag, 6. September 2011

Improvisation ist alles

Letzten Sonntag wusste ich wieder einmal nicht genau was ich kochen soll, außer das ich etwas mit Fisch machen wollte, also habe ich ein bisschen in den verschiedenen Kochbüchern geschmökert und  das passende Rezept war schnell gefunden.

Fisch-Gemüse-Curry mit Kokos
Das Original Rezept lautet:
1 Stück Ingwer ( ca 2-3 cm)
3-4 Stängel Zitronengras                        hatte ich nicht
100g Champignons                                waren gerade aus
400g Brokkoli                                        keiner mehr da
4 Möhren
1/2 Bund Lauchzwiebeln                         nur normale Zwiebeln
1/2 Staude Stangensellerie                     nur normalen Sellerie
425ml Kokosmilch (o.Z.)
200ml Gemüsebrühe
4 Kaffi-Limettenblätter                           sowas habe ich nie
1/2 Beutel milde rote Thai-Currypaste     auch nicht da
400g festes mageres Fischfilet                immer eingefroren vorhanden
evtl. Sojasoße
evtl. Saft von 1 Limette
1 Bund Koriander                                    auch nicht frisch vorhanden

dazu passt Basmati-Reis, den brate ich immer vorher kurz in Chili-Öl an bevor ich ihn aufgieße, so schmeckt er noch besser.

Da Sonntag war, hatte ich natürlich nicht alle Zutaten vorrätig.
In meinem Kühl / Vorratsschrank befanden sich:
6 Karotten, 1 Lauch, 1 Kohlrabi, 1 Zuchini, 1 Petersilienwurzel, Sellerie, 
4 Tomaten, Kokosmilch, Pilz-Kraut, Zwiebeln.

Also zuerst den Fisch aus der Gefriertruhe raus und auftauen lassen, dann habe ich alles was ich an Gemüse hatte geputzt, gewaschen und kleingeschnitten.
Pfanne auf den Herd und los gings.

Zuerst habe ich etwas Zitronen-Öl heiß werden lassen, dann die Karotten dazugegeben, anschießend Sellerie, Kohlrabi, Lauch, Zwiebel, Ingwer und Petersielienwurzel dazu und alles kurz anbraten lassen, mit Gemüsebrühe aufgegossen, die Kokosmilch dazu und mit Zitronen-Salz, und mit
Zitronen-Pfeffer gewürzt, anschließend den Fisch ( Seelachs-Filets) in Würfel geschnitten und zum Gemüse dazu gegeben, kurz vor dem Servieren habe ich noch die Tomaten und Zuchini in die Pfanne gegeben. Zum Abschluß noch 2 Teel. von meinen geliebten Zitronen-Balsam-Essig dazu, dann noch ein ein paar feingeschnitten Blätter von meinem neuerworbenen Pilz-Kraut (riecht sehr intensiv nach Pilzen) drüberstreuen und anrichten.

Sieht doch ganz lecker aus oder?

und auf dem Teller angerichtet



Uns hat es sehr gut geschmeckt.

Improvisieren macht echt Spass und es werden ganz neue Gerichte entdeckt.
Einfach mal selbst ausprobieren


Eure Martina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...