Donnerstag, 22. Dezember 2011

Was hat das alles für einen "SINN"

Hast du dich das auch schon mal gefragt?

Gerade jetzt in der sogenannten "Stillen Zeit" denkt man vielleicht eher darüber nach, oder hat der "Weihnachts-Stress" voll zugeschlagen, da ist noch soooooo viel zu erledigen, Geschenke kaufen, Plätzchen backen, welches Menü darf es sein, 3, 4 oder doch 5 Gänge, die Wohnung super schön dekorieren, was soll ich anziehen und und und.........

Weihnachten hat einen überdimensionalen Stellenwert in unserer Gesellschaft eingenommen, in den wir uns alle hinein ziehen lassen, da ist diese und jene Weihnachtsfeier, ach ja auf die verschiedensten Weihnachtsmärkte muß ich auch gehen, denn sonst bin ich nicht INN und kann nicht mitreden.


Und bei dem ganzen Trubel wird der SINN des Lebens oder von Weihnachten ganz vergessen.


Hier ein Geschenk von mir

       
 Das sagt auch mein Vater in seinem Wort (Bibel) und Jesus hat alles für mich getragen. 


An Weihnachten wird das "Kindlein in der Krippe" verehrt, und dann das ganze Jahr wieder vergessen. Doch Jesus ist für dich das ganze Jahr da und ruft dir zu

"DU BIST ETWAS BESONDERES"


komm in meine Arme ich will dich beschützen, für dich sorgen damit es dir gut geht und du keinen Mangel leiden mußt.


Du braucht nur JA zu ihm zu sagen.


Ich habe meinen  Sinn gefunden in Jesus und das Gleiche wünsche ich dir auch.
Nimm das Wort Gottes (Bibel) zur Hand und lese einfach ein wenig darin, es gibt dir Kraft, neuen Mut und was du sonst noch alles brauchst.


In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Neues Jahr.


Eure Martina
 

Dienstag, 29. November 2011

Stricken, mein altes Hobby wieder neu entdeckt

Stricken war für mich eins meiner Lieblingsbeschäftigungen, ohne mein Strickzeug habe ich das Haus nicht verlassen, denn da fehlte mir sonst etwas.
Die verrücktesten Muster mußte ich ausprobieren und es konnte mir auch nicht ausgefallen genug sein.

Mein absolutes Glanzstück, und mein ganzer Stolz, das ich bisher gestrickt habe ist diese Trachtenjacke für meinen Mann.

Kurz nachdem diese Jacke ferig war hörte ich, von heute auf morgen, auf zu stricken.

WARUM ?  Ich weis es nicht mehr.

Zwischenzeitlich habe ich es immer mal wieder versucht, doch ausser daß ich beim stricken Kreuzschmerzen bekam und mir mein ganzer Arm nach ein paar Reihen eingeschlafen ist, ist nicht viel passiert,

und das machte wirklich keinen Spass.

So lagen und liegen immer noch ein paar angefangene Teile einfach so herum.
Und vor kurzem habe ich meine altes Hobby wieder aufleben lassen, denn da habe ich ein paar Teile gesehen die das Strickfeuer in mir wieder auflodern liesen.

Dazu beigetragen haben auch diese Blog´s von Birgit und Drops Gratismuster

Da kann man sich nach Herzenlust druchwühlen und wird immer fündig,
und es macht wieder richtig viel Spass. 

Auch die angefangenen Stücke werden jetzt wieder in Angriff genommen und fertiggestellt.

Meine neuen Errungenschaften werde ich hier dann bekannt geben.

 Eure Martina





Freitag, 25. November 2011

Weihnachten steht vor der Tür

Überall wo man hinschaut wird fleißig dekoriert und hergerichtet um die verschiedensten Produkte ins rechte Licht zu rücken damit möglichst viel davon verkauft wird.
Bei uns in München kann man das sehr schön beobachten, denn überall in den verschiedensten Stadtteilen werden ganz fleißig die Weihnachtsmärkte aufgebaut und ganz besonders hergerichtet.
Ja am Sonntag ist schon der 1.Advent, da stellt sich wiedereinmal die Frage 
WAS schenke ich WEM ?????
Es macht richtig viel Spass auf den verschiedensten Weihnachtsmärkten zu bummeln, hier und dort ein paar Plätzchen oder wer es deftiger mag eine Bratwurst zu verspeisen und natürlich darf der Glühwein, Punsch nicht fehlen.
Der Bauch ist voll, die Hände warm, doch Geschenke sind immer noch nicht in Sicht.

Aber vielleicht ist das mal eine neue oder andere Idee?

Wie wäre es einmal mit einigen Rosen-Produkten, 
so zum Beispiel mit




Rosen-Balsam-Essig-,





 
                      

     Rosen-Marmeladen-, 






           
      Rosen-Salz-,
 


    

     Rosen-Pfeffer-,


   
diese Produkte kann man selbstverständlich alle selber herstellen, doch da taucht auch schon die nächste Frage auf, wo bekomme ich um diese Jahreszeit die Zutaten (z.B. Rosenblüten, Pektin usw.) her ? 


   
  Rosen-Zucker-, 
   

                Rosen-Sirup-,   





  Rosen-Senf-, 


                Rosen-Honig-,





Und dann fehlen noch die geeigneten Rezepte. Im Netz findet man ja einige Rezepte, doch schmeckt das überhaupt?


Ich habe mir für euch die Arbeit gemacht, 
ausprobiert, verfeinert 
und die besten Produkte zusammengestellt.  

Vielleicht gefallen euch ja meine Ideen und Zusammenstellungen.


Es müssen natürlich nicht alles Rosen-Produkte sein, und für alle die sich aus Rosen nicht so viel machen wie ich, habe ich auch noch andere Spezialitäten im Angebot. 
Natürlich alle von mir in kleinen Mengen selbst hergestellt.


  


     Balsam-Essige   
                

           Marmeladen        
 
  

  Senf   
  

            Salze         
       

 Pestos/Bruschettas






Ich freue mich von euch zu hören.


Beste Grüße

Eure Martina

Dienstag, 22. November 2011

Wie macht man eine richtig gute Zucker-Rose ?

Diese Frage stellte ich mir als ich zum ersten Mal etwas von Zuckerrosen gehört und gesehen habe.
Das man Rosen aus Marzipan herstellen kann wußte ich, doch das es auch aus Zuckerpaste so etwas gibt war mir neu.
Ich probierte es anhand verschiedener Anleitungen selbst aus und war auch mit meinem Ergebnis ganz zufrieden,
bis ich die Seite vom Tortenatelier entdeckte. 

               19.JPG 

Was ich da sah verschlug mir den Atem. Zuckerrosen so fein wie Porzellan, und dann stellte ich fest daß Nadja auch Kurse gibt.
Ich habe mich sofort angemeldet.

Und letzten Samstag war es dann soweit. In einer kleinen Gruppe lernten wir die Feinheiten wie man eine richtig tolle Zucker-Rose herstellt.

Hier ein paar Bilder vom Kurs:


Ina und Susanne beim Vorbereiten der Rose


Nadja erklärt die nächsten Schritte


Pause muß auch sein


Wir hatten alle sehr viel Spass und gelernt haben wir auch eine ganze Menge, und ich denke das Ergebniss kann sich doch sehen lassen.
Ich bin auf alle Fälle total begeistert.

Mein Ergebnis






Jetzt heißt es das gelernte zu vertiefen und üben, üben, üben 
was natürlich sehr viel Spass macht.

Hier noch ein paar Ergebnisse aus dem Kurs:

Rosen von Ina und Susanne


und auch meine Rose

Liebe Grüße aus München

eure Martina

Montag, 14. November 2011

Fisch und Zitrone die zwei Unzertrennlichen



Zitrone und Fisch sind zwei die sich ganz besonders lieben, denn die Zitrone hebt den Eigengeschmack des Fisches so richtig hervor.

Heute wollte ich das wiedereinmal genau schmecken.

Im Kühlschrank hatte ich noch fertig gekochte Kartoffeln, aus denen ich leckere Bratkartoffeln machte, mit Chili-Öl angebraten, mit Kräuter-Pfeffer und Kräuter-Salz gewürzt.

Dazu gab es Mahi Mahi Fisch-Filets, die ich mit Zitronen-Pfeffer und Zitronen-Salz würzte, in Kichererbsenmehl wendete und in Zitronen-Öl rausgebraten habe.

(Mahi Mahi Fisch ist ein kräftig schmeckender Fisch aus dem Pazifischen Ozean)

Für die Soße habe ich etwas Sahne mit Wasser vermischt, ein wenig einreduzieren lassen und zum Schluß noch mit meinem Zitronen-Balsam verfeinert. 

Als Salat habe ich noch 2 kleine Tomaten und ein bischen Gurken gemischt und natürlich mit Zitronen-Salz, Zitronen-Pfeffer und Zitronen-Balsam abgeschmeckt.

Hmmmmm  das hat lecker geschmeckt.

Hier habe ich noch weitere Rezeptideen für euch:

Tomaten - Gurken - Salat mit Zitronen-Balsam
Zutaten für 4 Personen

1/2 Salatgurke
4 mittelgroße reife Tomaten                             
Olivenöl

Zubereitung:
Die Salatgurke und die Tomaten halbieren und in kleine Scheiben schneiden,
mit Zitronen-Salz und Rosen-Pfeffer würzen, dann den Zitronen-Balsam und das Olivenöl dazugeben und alles kurz durchmengen, dann auf einem Teller anrichten und genießen.

TIPP:

Tomaten-Mozzarella-Basilikum mit hochwertigem Olivenöl und Zitronen-Balsam


Matjes-Filet nordische Art

Zutaten 4 Personen

1 Becher Sauerrahm (250ml)
250 g Matjes-Filet
2 kl Zwiebel
1 1/2 Tel. Zitronen-Balsam
1/2 Tel. Zitronen-Saft

Zubereitung:

Die Matjes-Filet in kleine Stücke schneiden, Zwiebel klein schneiden und mit dem Sauerrahm vermengen, dann den Zitronen-Saft, Zitronen-Salz und Zitronen-Balsam dazugeben und alles vorsichtig vermengen.



Bis bald Martina

Dienstag, 27. September 2011

Meine ersten ZUCKER-ROSEN selbst gemacht

Vor kurzem habe ich durch den bekannten "Zufall" eine Seite gefunden die von Motivtorten und Zuckerrosen berichtet.
Da Rosen meine Lieblingsblumen sind, ließ das meine Herz förmlich höher schlagen und sofort war der Gedanke da, das will ich auch können!
Das nächste war,        wie geht das?           was brauche ich alles dazu?          wo bekomme ich die Zutaten alle her?

Als erstes versuchte ich mit Seife eine schöne Rose zugestalten, doch das ist mir überhaupt nicht gelungen, denn Seifen sieden macht zwar auch großen Spass, doch das Ergebnis wurde nicht so wie ich mir das vorstellte.

Anders verhielt es sich mit den Zucker-Rosen, da war das Ergebnis für mich schon wesentlich besser.





Es sind zwar noch keine perfekten Rose, aber ich kann ja noch fleißig üben.

Bis bald
eure Martina

Dienstag, 6. September 2011

Improvisation ist alles

Letzten Sonntag wusste ich wieder einmal nicht genau was ich kochen soll, außer das ich etwas mit Fisch machen wollte, also habe ich ein bisschen in den verschiedenen Kochbüchern geschmökert und  das passende Rezept war schnell gefunden.

Fisch-Gemüse-Curry mit Kokos
Das Original Rezept lautet:
1 Stück Ingwer ( ca 2-3 cm)
3-4 Stängel Zitronengras                        hatte ich nicht
100g Champignons                                waren gerade aus
400g Brokkoli                                        keiner mehr da
4 Möhren
1/2 Bund Lauchzwiebeln                         nur normale Zwiebeln
1/2 Staude Stangensellerie                     nur normalen Sellerie
425ml Kokosmilch (o.Z.)
200ml Gemüsebrühe
4 Kaffi-Limettenblätter                           sowas habe ich nie
1/2 Beutel milde rote Thai-Currypaste     auch nicht da
400g festes mageres Fischfilet                immer eingefroren vorhanden
evtl. Sojasoße
evtl. Saft von 1 Limette
1 Bund Koriander                                    auch nicht frisch vorhanden

dazu passt Basmati-Reis, den brate ich immer vorher kurz in Chili-Öl an bevor ich ihn aufgieße, so schmeckt er noch besser.

Da Sonntag war, hatte ich natürlich nicht alle Zutaten vorrätig.
In meinem Kühl / Vorratsschrank befanden sich:
6 Karotten, 1 Lauch, 1 Kohlrabi, 1 Zuchini, 1 Petersilienwurzel, Sellerie, 
4 Tomaten, Kokosmilch, Pilz-Kraut, Zwiebeln.

Also zuerst den Fisch aus der Gefriertruhe raus und auftauen lassen, dann habe ich alles was ich an Gemüse hatte geputzt, gewaschen und kleingeschnitten.
Pfanne auf den Herd und los gings.

Zuerst habe ich etwas Zitronen-Öl heiß werden lassen, dann die Karotten dazugegeben, anschießend Sellerie, Kohlrabi, Lauch, Zwiebel, Ingwer und Petersielienwurzel dazu und alles kurz anbraten lassen, mit Gemüsebrühe aufgegossen, die Kokosmilch dazu und mit Zitronen-Salz, und mit
Zitronen-Pfeffer gewürzt, anschließend den Fisch ( Seelachs-Filets) in Würfel geschnitten und zum Gemüse dazu gegeben, kurz vor dem Servieren habe ich noch die Tomaten und Zuchini in die Pfanne gegeben. Zum Abschluß noch 2 Teel. von meinen geliebten Zitronen-Balsam-Essig dazu, dann noch ein ein paar feingeschnitten Blätter von meinem neuerworbenen Pilz-Kraut (riecht sehr intensiv nach Pilzen) drüberstreuen und anrichten.

Sieht doch ganz lecker aus oder?

und auf dem Teller angerichtet



Uns hat es sehr gut geschmeckt.

Improvisieren macht echt Spass und es werden ganz neue Gerichte entdeckt.
Einfach mal selbst ausprobieren


Eure Martina

Sonntag, 14. August 2011

Auf geht´s zur Dult!

Unter diesem Motto fand in der ersten Augustwoche in München auf dem Mariahilfplatz die Jakobidult statt, da war wieder Bummeln und Schauen,
Essen und Trinken, Amüsieren und Einkaufen angesagt.

Unter www.auerdult.de  könnt Ihr das Treiben auf der Dult mitverfolgen.



Weitere Fotos zu meinen Standplatz findet Ihr unter:
Warenangebot > MR-Spezialitäten -Radel.
Es macht riesengroßen Spass sich zu unterhalten, feilschen und zu verkaufen.
Mich freut es immer ganz besonders, die Gesichter zu sehen wenn ich frage ob sie meinen Balsam-Essigzubereitungen probieren möchten, dann wird das Gesicht verzogen und der Komentar kommt, nein danke das ist mir zu sauer.
Ich entgegne dann: mein Essig ist aber süß, und beobachte, wenn probiert wird, wie sich die Gesichter zu einem angenehmen Lächeln verziehen.

Selbstverständlich macht es mir persönlich auch sehr viel Spass über den Markt zu flanieren und neue Eindrücke zu sammeln und natürlich auch einzukaufen.
Die Dult hat schon einen ganz besonderen Flair und ist immer eine Reise wert.

In der Neuheitengasse findete man viele sog. "Marktschreier" die ihre Waren sehr gut anpreisen können und das eine oder andere ist auch schon mit nach Hause gewandert.

Für alle die Antiquitäten lieben gibt es auf der Dult mehrere Gassen die nur den Antiqutätenhändler vorbehalten ist, da ist für jeden etwas dabei und es werden Erinnerungen an die eigene Kindheit wach.

Für das Laibliche Wohl sorgen viele Stände an denen man es sich schmecken lassen kann, da gibt es alles was das Herz begehrt.

Die Dult findet dreimal im Jahr für 9 Tage statt:
Ende April zur Maidult, im Juli/August zur Jakobidult und 
Mitte Oktober zur Kirchweidult.
Komm doch einfach auch mal zur Dult!!! 

Ich freue mich dich auf der Dult zu sehen.
Eure Martina

Dienstag, 12. Juli 2011

HIMBEER-BALSAM-ESSIG "der Allrounder"

Himbeer -Essige sind die bekanntesten und beliebtesten Essige, denn sie passen wirklich überall hinein.

Als ich meinen Himbeer-Balsam fertig hatte, war mein Anspruch zu wissen wo er nicht hineinpasst, also probierte ich ihn überall aus.
Eins der ersten Gerichte war Rinderrouladen, wir waren bei meiner Schwiegermutter zum Essen eingeladen und sie machte Rinderrouladen mit hausgemachten Kartoffelknödel (weil ich die so gerne mag) und ich tat zum Schluss etwas Himbeer-Balsam in die Soße, dann wurde aufgetischt.

Die ganze Familie war so begeistert und sagte, die Soße schmeckt heute aber sehr gut,  heute ist die Soße aber lecker, und fragten sie immer wieder warum ist denn die Soße heute so gut?

Ich erzählte dann, daß ich einen neuen Himbeer-Balsam-Essig hätte und den in die Soße  reingetan habe. Mein Schwager dann ganz spontan, das wenn ich gewußt hätte, dann hätte ich das nicht gegessen.

Das Fazit daraus war: 
zur nächsten Einladung bestellte mein Schwager bei meiner Schwiegermutter wieder Rinderrouladen, denn die waren ja sooo lecker. 

Von diesem Erlebniss angespornt, probierte ich natürlich den Himbeer-Balsam überall aus, in Nudelgerichten, in Bratensoßen, zum Fisch und Geflügel, in Gemüsesoßen und selbstverständlich in allen Variationen von Salaten und ich fand wirklich kein einziges  Gericht in das er nicht hinein passte.

Eine Freundin aus meiner Malgruppe erzählte mir auch, daß sie diesen Himbeer-Essig überall verwendet und es immer ganz besonders gut schmeckt.

Vor kurzem hatte ich bei einem Kunden von mir eine Probieraktion, der feierte gerade sein 35 jähriges  Geschäftsjubiläum, und es wurde auch Prosecco zur Feier des Tages ausgeschenkt, doch der war leider nicht so besonders, und nachdem ich immer erzähle, daß mein Balsam im Prosecco / Sekt ganz besonders schmeckt, mußte ich auch den Beweis antreten das das was ich erzähle auch stimmt.
Der Nachbar dieses Ladens erwähnte nur so nebenbei, daß man den Prosecco jetzt trinken könnte, denn jetzt schmeckt er.


Und somit macht er seinem Namen "der Allrounder" alle Ehre!

Wenn Ihr auch so tolle Erfahrungen mit meinem Himbeer-Balam-Essig gemacht habt, bitte ich euch mir eure Geschichte zu erzählen.
Eure Martina

Samstag, 2. Juli 2011

HAGEBUTTEN-BALSAM-ESSIG "der Vitaminreiche"

 
Zur Rose gehört die Hagebutte, denn so wie die Rose ihren Duft verschenkt, liefert die Hagebutte ganz ganz viele Vitamine.
Also hat dieser Hagebutten-Balsam Essig auch den Namen verdient daß er als "der Vitaminreiche" bezeichnet wird.

Ich denke, daß fast jeder von uns das Kinderlied "Ein Männlein steht im Walde ganz still uns stumm......." kennt und daß damit die Hagebutte gemeint ist.
Früher ist man im Herbst noch in den Wald gegangen und hat mühsam die kleinen Früchte geerntet, sie sehr vorsichtig entkernt, (das Nebenprodukt davon war das allzeit beliebte Juckpulver) und dann entweder alles sofort verarbeitet oder in den Ofen zum trocknen gegeben.

Am bekanntesten ist Hagebutten-Tee, Hagebuttenmus und  Hagebutten-Marmelade, jeder der schon mal eine gemacht hat weiß was es heißt eine zu kochen. 
Und wer keine Marmelade mag der hat vielleicht schon mal Hagebutten-Sirup ausprobiert z.B. im Sekt/Prosecco oder mit Wasser verdünnt oder hat schon mal ein wenig davon in eine Bratensoße mit reingetan.
Auch Hagebutten-Likör wurde von der Oma selbst gemacht.

Da ich alles was mit Rosen zu tun hat sehr liebe, bin ich natürlich auch ein Fan von der Hagebutte, dazu gehört auch mein Hagebutten-Balsam-Essig. 
Ich verwende ihn hauptsächlich für dunkle Soßen in Wild-, Rinderbraten-, und Schweinebratensoßen. Dazu gebe ich in die fertige Soße 1-2 Teel. von diesem wunderbaren Essig hinein, umrühren und servieren, auch Salate bekommen einen zusätzlichen Vitaminschub.


KANIENCHENBRATEN ÜBERBACKEN

Zutaten für 4 Personen:

750 g Hauskaninchen-Rückenfiletes
1 mittellgroße rote Zwiebel
100 g milden geriebenen Käse
etwas Weißwein zum ablöschen
200 g Sahne
Orange-Ingwer-Öl (oder Olivenöl) zum anbraten
Vanille-Salz
, Rosen-Pfeffer
1-2 Teel. Hagebutten-Balsam-Essig

Zubereitung: Kanienchen-Filets in Orange-Inwer-Öl anbraten, Zwiebel fein schneiden und dazugeben, mit Vanille-Salz und Rosen-Pfeffer würzen, mit Weißwein ablöschen (evtl. mit Wasser verdünnen), die Sahne dazugeben und kurz einreduzieren lassen, Hagebutten-Balsam dazugeben, umrühren. Anschließend mit Käse bestreuen und im Backofen überbacken.

Sonntag, 26. Juni 2011

Siegeszug der Balsam - Essige



Wie alles begann!!!

Ich liebe selbstgemachte Marmeladen und meine Favoriten sind Erdbeer-Banane-Eierlikör und Aprikose-Amaretto, doch diese Sorten kann ich nirgens kaufen, also ran an den Herd und selber kochen.
Gesagt getan!
Daraus entstand dann meine Geschäftsidee, denn was mir schmeckt, könnte anderen auch schmecken. Also, Gewerbe anmelden, Produktionsküche mieten und ran ans produzieren. Mein Mann übernahm den Vertrieb und ich die Produktion.
Ein hartes Pflaster, denn es gibt schon sooooo viele Anbieter mit hausgemachten Marmeladen, doch aufgeben war nicht drin.
Ich habe dann mit viel Geduld auf dem Viktualienmarkt in München einen Tagesstandplatz bekommen und konnte meine Produkte dort anbieten.
Da ich sehr gerne experimentiere und ganz viele Ideen habe stellte ich ein exklusives Rosenprogramm zusammen, das aus Rosen-Marmeladen, Rosen-Salz, Rosen-Zucker, Rosen-Pfeffer, Rosen-Essig bestand. Die Artikel verkauften sich gut, doch leider nicht so gut wie ich mir das vorgestellt hatte.
An einem schönen Dienstag im August stand ich wieder auf dem Viktualienmarkt, es war gerade nicht sehr viel los, da hatte ich eine blendende Idee was ich mit meinem Rosen-Essig machen könnte. Allein schon die Vorstellung lies meine Fingerspitzen kribbeln, Gesagt getan, am nächsten Tag stand ich in meiner Küche und bastelte an dem neuen Rosen-Essig-Rezept, es sollte ein süßer Essig werden.
Also kam als erstes Zucker in den Essig, umrühren und probieren, das wurde dann solange veranstaltet bis ich die gewünschte Süße hatte. Mein Mann  saß gerade am Computer, hatte den Kopf ganz wo anders, und ich kam immer mit meinem Löffel zum probieren, dann sagte er auf einmal, tu doch Das (unser Geheimnis) noch hinein, also tat ich Das hinein und es wurde ein absolutes Geschmackserlebnis. Der Rosen-Balsam-Essig war geboren!!!!
Natürlich waren meine ersten Testpersonen meine Kunden auf dem Viktualienmarkt. Ich ließ sie probieren und sie waren genauso begeistert wie ich selbst. Bis ich mich umdrehte waren meine ganzen Flaschen die ich mitgenommen hatte verkauft. Also mußte ganz schnell nachproduziert werden.
Von diesem Erfolg angetan, nahm mein Mann unseren neuen Rosen-Balsam-Essig zu unseren Kunden mit, auch zum probieren, und die meisten Geschäftsinhaber waren auch sehr begeistert und nahmen ihn in ihr Programm mit auf.

Von diesem Erfolg angespornt entwickelten wir dann noch andere Sorten wie Hagebutten-BalsamFeigen-BalsamRosen-Marillen-BalsamZitronen-BalsamBlutorangen-BalsamHimbeer-Balsam, dann kamen noch Sondereditionen dazu wie: Erdbeer-BalsamPflaumen-Balsam; Kiwi-Balsam und ganz neu, Heidelbeer-Balsam und Waldbeeren-Balsam. 

In diesem Blog möchte ich euch auffordern, wenn ihr unseren Balsam-Essig schon ausprobiert habt, eure Meinung zu unserem Balsam-Essig mitzuteilen und eure Rezepte einzustellen, damit andere auch davon profitieren können.

Ich freue mich sehr auf eure Antworten.
Eure Martina

Samstag, 25. Juni 2011

ROSENBLÜTEN-BALSAM-ESSIG - der Aussergewöhnlichste



Rosen-Balsam-Essigzubereitung

Ich habe ihn mit dem Namen "der Aussergewöhnlichste" getauft, denn er ist wirklich einer der aussergewöhnlichsten Essige, der überall hineinpasst.
Eines meiner ersten Gerichte die ich mit diesem Balsam-Essig zubereitete war "Lachs in Sahnesoße mit Reis und Salat".

Ich habe den Lachs mit Rosensalz  und Rosenpfeffer gewürzt, in Mehl gewendet und in der Pfanne rausgebraten, dann habe ich die Sahne mit Wasser gemischt und in der Pfanne etwas eindicken lassen, gewürzt, und zum Schluß habe ich ca. 2 Teel. Rosen-Balsam-Essig dazugetand, umgerührt und serviert.

Wir sind am Tisch gesessen und waren so begeistert von dieser Soße daß noch ein ganzes Stück Lachs am Teller war, doch es war keine Soße mehr da.
Dann haben wir natürlich jedem davon erzählen müssen und gefragt ob sie schon den Rosen-Balsam zum kochen hergenommen haben.
Die meisten haben uns erzählt, daß sie ihn nur für Salate hernehmen und dass das auch eine Überlegung wäre.

Als nächstes habe ich dann diesen Rosen-Balsam-Essig im Prosecco ausprobiert, denn ich habe einen Prosecco geschenkt bekommen der mir nicht so gut geschmeckt hat und da mußte ich das ausprobieren und es schmeckte aussergewöhnlich gut. Somit kann man auch einem Sekt / Prosecco zu neuem Glanz verhelfen.
Eine Kundin aus Selm hat auf einem Weihnachtsmarkt auch Rosen-Balsam-Essig mit Prosecco ausgeschenkt und hatte damit sehr großen Anklang gefunden.

Eine andere Kundin  von mir aus Guxhagen hat bei ihrer Ladeneröffnung diesen Rosen-Balsam-Essig zur Begrüßung ausgeschenk und die Besucher waren sehr begeistert davon, denn es ist nicht unbedingt üblich in einen Prosecco einen Essig reinzugeben.

Eine Metzgerei in München hat zu Weihnachten für ihre Kunden Entenbrust in Orangensoße mit Rosen-Balsam gekocht und angeboten. Es war ein durchschlagender Erfolg. 

REZEPT:

Lachs in Sahne-Soße mit Rosen-Balsam

Zutaten 4 Personen

4 Scheiben Lachs-Filet (frisch oder gefroren)
1 Becher Sahne
Zitronen-Salz
Rosen-Pfeffer
1 kl. Zwiebel
Olivenöl
1-2 Tel. Rosen-Balsam

Zubereitung:

Die Lachsscheiben in Olivenöl von beiden Seiten sanft anbraten, Zwiebel dazugeben anschwitzen, mit Zitronen-Salz und Rosen-Pfeffer würzen, dann mit der Sahne aufgießen
(Sahne kann mit etwas Wasser verdünnt werden)
Zum Schluß den Rosen-Balsam in die Soße geben umrühren und genießen
Dazu passt am besten Reis.

Eure Martina

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...